Eros

Ein Gespräch über sexuelle Energie und Eros

In unserer Zeit geht man mit sexueller Energie oft nur auf sehr beschränkte Art und Weise um, sowohl im Denken als im Handeln. In meiner Forschung über Sexualitäts- und Energie-Dynamiken und in der Erfahrung in Workshops mit mehr als tausend Menschen, kann ich mit aller Sicherheit sagen, dass es da noch viel mehr zu erfahren gibt.

Sexuelle Energie ist der natürliche Ausdruck des Körpers. Er kann sich in der wilden, rohen Explosion von Lust ausdrücken, genau wie in stillen, verletzlichen Momenten von Ehrfurcht. Das eine ist nicht besser oder wertvoller als das andere. Es geht darum zu verstehen, dass wir alle Möglichkeiten in uns haben und die Freiheit, zu wählen, welche Teile wir leben wollen.

Sexualität ist nicht auf die Genitalien und Interaktion auf dieser Ebene begrenzt. Sie umfasst den ganzen Körper.

Die Genitalien und erogenen Zonen sind starke Energie-Zentren, mit vielen Nervenbahnen. Anstelle diese zu vermeiden (wie in vielen Massage- oder Körperarbeit-Praktiken) oder zu viel Nachdruck darauf zu legen (wie zum Beispiel in der heutigen Pornoindustrie), können wir sie als Katalysator verwenden.

Viele Menschen haben ein gestörtes Verhältnis und starke, negative Überzeugungen oder Scham in Bezug auf ihren Körper im Allgemeinen, speziell aber auf die eigenen Genitalien und den Anus. Sich auf eine positive Weise wieder mit dem Körper und Geschlecht zu verbinden und den gesamten Körper als eine Einheit zu erfahren, ist ein sehr befreiender und tiefer Heilungsprozess.

Wenn der Körper im Gleichgewicht ist, wach und in seinem natürlichen Zustand, ist Eros vorhanden.

Spiritualität ist weder von unserer Sexualität, noch von unserem Körper getrennt. Wir sind ganzheitliche Wesen auf vielen Ebenen der Existenz. Den Körper als Portal in unsere volle Existenz zu verwenden, ist der Schlüssel.

In meiner Arbeit kann Eros das Ergebnis der Praxis sein. Ein anderes Mal kann sexuelle Energie gezielt zur Heilung eingesetzt werden.

Advertisements